5 Rhythmen

5 universelle und elementare Rhythmen des Lebens – Flowing, Staccato, Chaos, das Lyrische & die Stille:

Flowing
Flowing ist rund, fliessend, erdverbunden. Jede Bewegung geht in die Nächste über.

Staccato
Das Staccato richtet sich kraftvoll nach außen. Jede Bewegung hat ganz klar Anfang und Ende.

Chaos
Im Chaos geben wir uns einfach hin und lassen los. Chaos ist ekstatisch und befreiend.

Lyrical
Nach dem Durchbruch im Chaos wird der Tanz im Lyrischen kreativ, leicht und spielerisch.

Stillness
In der Stille berühren wir unseren inneren Raum von Freiheit und Frieden. Stille ist der Ort, an dem wir in Verbindung mit der tieferen Weisheit in uns gelangen.


5 RhythmenTM. Ein kraftvolles Werkzeug für Veränderung. Von Gabrielle Roth (USA, New York) entwickelt, werden die 5 RhythmenTM heute von Zehntausenden weltweit praktiziert. Die 5 Rhythmen sind eine dynamische Bewegungsmeditation, deren Grundverständnis darin liegt, dass wenn die Psyche bewegt wird, sie sich selbst heilen kann.

5 RhythmenTM Praxis. Bei den 5 RhythmenTM geht es nicht darum bestimmte Schrittfolgen oder Choreografien zu lernen sondern sich durch Bewegung auszudrücken – mit dem was gerade ist. Durch die gezielten Anleitungen der LehrerInnen verlässt Du alte Bewegungsmuster und findest so zu mehr Freiheit, die sich vom Tanz ausgehend auf Dein ganzes Leben ausbreitet.

Diese einfache, kraftvolle Bewegungsmethode kann von jeder/jedem ganz unabhängig von Alter, Fähigkeiten, Einschränkungen und Vorkenntnissen ausgeübt werden, der/die Freude an Bewegung, Tanz und Körper hat.

… einen gut geschriebenen Artikel über die 5 Rhythmen lesen (hier klicken)
… auf der internationalen 5 Rhythmen Homepage schmökern (hier klicken)
… eine einstündige Radiosendung der Radiofabrik mit Musik von DJ Yogi und Lisa als Gast zum Interview anhören:

 

leiste neu

LOGO 5 Rhy klein„Bewegung ist meine Medizin. … im Tanz … lösen sich fest gefügte, starre Vorstellungen vom Ich auf und machen den Raum frei … für das Selbst, dass wir eigentlich sein wollen und von dem wir tief innen wissen, dass wir es schon immer waren.“ (Gabrielle Roth)